Archiv für den Monat: Oktober 2008

Umrundung des Peitlerkofels

Am Wegweiser an der Peitlerscharte stehendDer Mensch braucht Traditionen bzw. Rituale. So lieben meine Frau und ich es seit Jahren im Herbst ein paar Tage im Villnös in Südtirol in den Bergen zu wandern.

Das Tal wird von den wunderschönen Geisler Spitzen abgeschlossen. Es ist die Heimat des berühmten Reinhold Messners, der schon als Vierjähriger auf einem Gipfel gestanden sein soll.

Wir wollen auch auf einen, suchen uns den markanten Peitlerkofel aus. Vom Würzjoch gehen wir zur Peitlerscharte. Die liegt nordseitig im Schatten und ist stark verschneit, ich muss Stufen treten.

In die verschneiten Berge schauendAls wir endlich oben herauskommen, herrscht bester Sonnenschein. Aber der Gipfel bleibt uns heute verwehrt. Der frühe Wintereinbruch hat den Gipfelweg verschwinden lassen und wir heissen nicht Messner.

Ist aber beides nicht schlimm. So umrunden wir den ganzen Peitlerkofel, geniessen die wunderbare Herbststimmung und haben beste Blicke auf Gadertal mit Fanesgruppe.

Ach ist das herrlich. Und diese traumhaften Berge werden immerdar sein, auch wenn wir wieder gegangen sein werden.