Was in der Welt und in meinem Leben geschehen ist.

Ronald Siller als Kind

Als Koch zur Adventszeit 1974.

1968  Studentenproteste erschüttern die Republik in ihren Grundfesten. Auch ich bleibe nicht mehr ruhig und erblicke drei Wochen früher als errechnet das Licht der Welt.

1975  Die Band ABBA bricht mit ihrem Lied SOS alle Rekorde. Für mich stellt der Schulbeginn eine alarmierende Lebenserfahrung dar, denn ab jetzt darf ich nur mehr nachmittags selbstvergessen spielen und herumstromern.

1980  Reinhold Messner schafft es als erster Mensch im Alleingang und ohne künstlichen Sauerstoff den höchsten Berg der Welt zu besteigen. Mit meinem Bruder zusammen bin ich glücklich, wir verbringen den Bergsommer auf der Alm bei meiner Oma.

1985  Boris Becker gewinnt erstmals in Wimbledon und löst eine Tenniseuphorie aus. Ich schlage mich von Woche zu Woche besser als Leiter einer Jungpfadfindergruppe und organisiere Pfadfinderlager auf stoppeligen Wiesenflächen.

1988  ‚Go for Gold‘ heißt das Motto bei Olympia in Südkorea, tatkräftig unterstützt von der Pharmaindustrie. Bei der Abiturprüfung lande ich nur im Mittelfeld, kann jedoch einen Ausbildungsplatz als Industriekaufmann im Weinhandel ergattern.

Ronalds Übernachtungsquartier

Auf Radreise in Frankreich 1992.

1992  Die Tour de France gewinnt überlegen der Spanier Miguel Indurain. Ich brauche in meinen Semesterferien schon länger, um mit dem Rad und viel Gepäck 5.000 km durch Frankreich zu fahren.

1994  Im norwegischen Lillehammer holt Markus Wasmeier zwei olympische Goldmedaillen. In meinem Wintersemester in Innsbruck hinterlasse ich in einer fantastischen Skitourensaison so viele Spuren im Schnee wie nie zuvor und danach.

1996  Das erste geklonte Schaf Dolly sorgt weltweit für Aufregung. Meine Diplom-Kaufmanns-Urkunde ist weniger spektakulär, dafür aber einmalig und erfüllt mich mit Stolz.

1999  Astronomisch ist die totale Sonnenfinsternis ein seltenes Ereignis. Mein Berufsbeginn im Marketing in einem Wasserbehandlungsunternehmen wird gestoppt durch deren Mangel an liquiden Mitteln, was wohl häufiger vorkommt. Doch bei mir scheint schnell wieder die Sonne, da ich in der Sportbranche bei Alpina antrete.

Ronald als Pfadfinder

Als Pfadfinder am Bundeslager 2002.

2003  Ein Jahrhundertsommer beschert den Winzern einen Traumjahrgang. Ich kann als Helm- und Brillenausrüster das beste MTB-Team der Welt gewinnen, vom Werbeleiter werde ich zum Marketingleiter befördert.

2006  Das nächste Sommermärchen ist die Fußball-WM in Deutschland. Ich komme doppelt heim mit Heirat und Hausbau.

2011  Im japanischen Fukushima ereignet sich der Supergau, Deutschland beschließt den Ausstieg aus der Atomkraft. Eine große Äthiopienreise verändert die Weltsicht von meiner Frau und mir.

2012  Der Ozeanriese Costa Concordia läuft auf einen Felsen bei der italienischen Insel Giglio und kippt um. Meine Marketingtätigkeit erleidet ebenso Schiffsbruch und ich habe nun die Gelegenheit mein Verkaufstalent im Einzelhandel voll zu entfalten.

2013  Durch den Whistleblower Edward Snowden wird die Datensammelwut der Geheimdienste öffentlich. Ich beginne eine Qualifizierung zum Online Marketing bzw. Social Media Manager.

2014  Körperliche Fitness und Stärke, gepaart mit Cleverness und Glück, machen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Brasilien zum Weltmeister. Auch bei mir kommt einiges zusammen und so starte ich als Marketingleiter bei clever fit durch, Deutschlands standortstärkster Fitnessstudiokette.

Kommentare

Ein Gedanke zu „Was in der Welt und in meinem Leben geschehen ist.

  1. Pingback: Das Edelweiß - die Königin der Alpenflora | Ronald Siller

Kommentare sind geschlossen.